Kampfsport Arten aus dem Budo

Kampfsport Arten aus dem Budo

Wir freuen uns, Sie auf Kampfsportarten begrüßen zu dürfen. Hier dreht sich alles um die verschiedenen Kampfsportarten, wie der Domain Name schon verrät. Wir hoffen, Ihnen einige wertvolle Informationen mit auf den Weg geben zu können.
  • Welcher Kampfsport passt zu mir ?
  • Sie haben schon lange keinen Sport mehr gemacht ?
  • Der Bauch wird auch immer dicker ?
Dann ist es Zeit sich mehr zu bewegen! Warum also nicht eine Kampfsportart, die den Körper und den Geist beansprucht. Aber Kampfsportart ist nicht gleich Kampfsportart ! Jede hat Ihre eigenen Regeln und Grundtechniken. Wir empfehlen Ihnen also, sich erst einmal hier umzusehen und zu schauen, welcher Kampfsport es überhaupt gibt. Was bedeuten eigentlich die Gürtelfarben ? Welches Kind kennt nicht den schwarzen Gürtel ? Doch wissen Sie auch, was er nun wirklich bedeutet ? Oder gar welche Farben es noch so gibt ? Wir werden Ihnen hier erklären, welche Farben es gibt und was ein weißer oder ein brauner Gürtel für eine Bedeutung hat. Natürlich ist ein farbiger Gürtel auch sehr praktisch für den Kampfsport Lehrer. So kann er immer das Leistungsniveau seiner Schüler erkennen. Boxen, Kickboxen oder Thai Boxen ? Jeder kennt die großen Boxer. Wer hat nicht schon einmal am Fernsehen bei einem großen Kampf mitgezittert ? Wenn Sie nun selber einmal aktiv werden möchten, sollten Sie sich überlegen, welchen Boxsport Sie denn erlernen möchten. Neben dem klassischen Boxen, welches Sie sicherlich kennen, gibt es auch das Kickboxen. Diese Sportart stammt aus den USA und ist eine Mischung aus Karate , Taekwondo und Boxen. Denn neben dem eigentlichen Boxen sind auch Tritte erlaubt. Das Thai Boxen ist hingegen die Nationalsportart in Thailand. Sie ist auch gleichzeitig eines der ältesten Kampfsportarten. Hier dürfen neben dem eigentlichen Schlagen auch Knie, Ellbogen oder der Kopf zum Einsatz kommen.
22 November 2016 Taos Pueblo
Der Mensch ist also Teil der Schöpfung, der allumfassenden Natur, erschaffen durch die Schöpferkraft einer Seelenessenz und als physische Form dieser Seele, selbst beteiligt am Schöpfungsprozess. Der Sinn des körperlichen Lebens ist das Leben selbst. Jedes Leben ist individuell, selbst Zwillinge, die zusammen aufwachsen, haben eigenständige Leben. Das Tao entfaltet sich in jedem Leben. Die Seele ist das energetische Fragment des Tao, das sich auf Körperlichkeit fokussiert, um sich in der körperlichen Existenz selbst immer wieder neu zu erfahren. Die Buddhisten haben dafür keinen Namen, es gibt für sie nur die Bodhisattva, die die „Buddhaschaft“ anstreben. Unterschieden wird zwischen irdischen und überirdischen Bodhisattvas. Erstere sind im Weltleben stehende Menschen, die von Güte und Mitgefühl getragen, ihre Verdienste zum Wohle aller mitfühlenden Wesen einsetzen. Letztere sind transzendente Wesenheiten, die in gleicher Weise den Wesen beistehen und ihnen auf dem Pfad der Befreiung (vom Kreislauf der Inkarnationen) behilflich sind. Diese Erklärungen mögen helfen zu verstehen, wovon es keine Vorstellung geben kann. Karate diente fortan nicht mehr in erster Linie zur Selbstverteidigung, sondern zur Leibesertüchtigung. Über japanische Auswanderer in Hawaii gelangte Karate in die USA, von wo aus es sich nach dem Zweiten Weltkrieg über die ganze Welt ausbreitete. Der erste Karateverein in Deutschland wurde 1957 gegründet. Der weltanschauliche Kern des Karate, der sich aus Elementen des Zen-Buddhismus und des Taoismus zusammensetzt, tritt heute oft hinter der sportlichen Ausrichtung zurück. Die verwendeten Techniken für Schläge, Stöße und Tritte lassen den Kampf häufig bedrohlich aussehen, an erster Stelle steht aber immer die Regel: Karate beginnt und endet mit Respekt. Beim Judo liegt der Schwerpunkt auf der Persönlichkeitsentwicklung, die Geist und Körper umfassen soll. Würfe, Halte- und Würgetechniken dominieren den Kampf auf der Matte. Ziel ist, den Gegner aufs Kreuz zu legen. Auf Schlagtechniken mit dem Fuß liegt der Schwerpunkt im Taekwondo, der koreanischen Variante unter den asiatischen Kampfsportarten. Ein weiterer Unterschied zu Judo liegt in der Konzentration auf Schnelligkeit und Dynamik, was oft zu rasanten Schlagabfolgen führt. Die Erfahrung der Trainerin und ihr sicherer Umgang mit der Kindergruppe sind jederzeit spürbar. Gabriele Freyberg: “Unser Ziel ist es, Disziplin, Fairness und Selbstvertrauen zu vermitteln.” Ich denke, das gelingt! Auffallend ist die Stille im Raum, die bei der Gruppe von 12 Kindern zwischen 6 und 10 Jahren eher ungewöhnlich ist. Es wird gerangelt, gekämpft, gesprungen und gerollt - immer unter den Augen der aufmerksamen Trainerin, die zurückhaltend lobt und darauf achtet, dass sich niemand verletzt. Der gegenseitige Respekt, ein Standbein der asiatischen Kampfkunst, ist hier deutlich zu spüren. Und es wird deutlich, wie positiv Kinder auf klare Regeln, Rituale und einen strukturierten Ablauf reagieren. Nach fast 2 Stunden, unterbrochen durch kurze Trinkpausen, geht das Training zu Ende. Die beiden 6-jährigen haben tapfer durchgehalten, auch wenn ihre Konzentrationsfähigkeit auf eine harte Probe gestellt worden ist. Beim Verlassen des Raumes ruft Marie mit großen Augen, in denen sich Begeisterung mit Erschöpfung mischt : „Morgen komme ich ganz bestimmt wieder! “ Die anderen verbeugen sich höflich, räumen auf und verabschieden sich bis zur nächsten Stunde. Mein Fazit: Gut geleitete Selbtverteidigungskurse für Kinder sind eine große Bereicherung für die Heranwachsenden. Sie lernen dabei Körperbeherrschung, Verteidigungstechniken, stärken ihren Körper durch gezielte Bewegungen, bauen ihr Selbstbewusstsein auf und werden mutiger. Durchhaltevermögen und Frustrationstoleranz werden aufgebaut. Nibukai ist von der Förderaktion “Kultur und Teilhabe” akzeptiert, sodass die Mitgliedschaft der Kinder die Eltern statt 40 nur noch 30,-€ kostet. Tao (chinesisch) bzw. Dao ist der zentrale Begriff der Weltanschauung Lǎozǐs. Übersetzungen: „Weg“, „Tugend“, „Sinn“, Gott und „Leben“. Tao, auch Dao geschrieben, bedeutet wörtlich „der Pfad“ oder „der Weg“. Als ein universelles Prinzip ist Tao das grundsätzliche Prinzip des Werdens und des Vergehens. Tao ist das kosmische Gesetz und dessen Wirkungsweise ist über der menschlichen Logik erhaben. Es ist vergleichbar mit „Dharma“ aus dem Sanskrit. Dharma ist die kosmische Ordnung, das Gesetz des Gewebes, das, was geschehen ist, worauf man sich stützen kann. Jedoch steht Dharma mehr für das Erkennen und Verstehen der Prinzipien und das leben danach, währenddessen im chinesischen Begriff Tao eher das Unfassbare enthalten ist. Tao läuft über Vernunft hinaus und ist etwas, das über die Intuition verwirklicht werden kann. Gerade in der heiligen Schrift des Laotse spielt Tao eine besondere Rolle. Das wichtigste Quellmaterial zum Verständnis des Tao ist daher das „Tao te King“ von Laotse. Laotse betrachtete Gewalt und Konflikt als nicht sinnvoll. Seit Jahren wird die 23-jährige Russin Valentina Novozhyonov vermisst. Die Polizei erklärte, sie habe keine Spur der jungen Frau entdecken können, obwohl sie alle Videokameras, die auf der Insel aufgestellt wurden, überprüft hat. Die Vermutung der Behörden: Die Russin sei beim „freien Tauchen“ auf eigene Faust im Meer ums Leben gekommen. Beweise dafür gibt es nicht. Die Unruhe auf Koh Tao begann 2014 mit dem brutalen Mord an einem jungen britischen Urlauberpaar, deren Leichen auf Sairee Beach entdeckt wurden. Damals wurden zwei Wanderarbeiter aus Myanmar wegen Mordes festgenommen. Es war das einzige Mal, dass nach Tätern gesucht wurde - danach waren die Begründungen immer nur: Suizid. Beispiele dazu gibt es eine Reihe, wie das der 30-jährigen Belgierin Elise Dallemange, deren Leiche vor einem Jahr auf der Insel entdeckt wurde. Die junge Frau war während einer zweijährigen Asienreise in die Hände des Sathya Sai Baba Kults eines selbsternannten deutschen Gurus geraten. Am Abend ihrer Ankunft brannten die drei Hütten ihres Gästehauses ab. Der thailändische Traumstrand Maya Bay auf Ko Phi Phi aus dem Film „The Beach“ muss sich erholen und wird geschlossen. Der Schaden an seinen Korallen, ein beliebtes Ziel bei Schnorchlern, hat ein kritisches Ausmaß erreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.